Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sam, der süße Bernermix hat blitzschnell seine Familie gefunden

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sam, der süße Bernermix hat blitzschnell seine Familie gefunden

    Sam suchte eine neue Familie und hat ganz schnell die Herzen erobert:



    Hier kommt die Beschreibung, die wir von Sam erhalten haben:

    Sam, ein sanfter Riese, geb. am 2.6.2012 sucht ein Zuhause.Er ist sehr sozial und mit kleinen Kindern sowie Katzen aufgewachsen. Kastriert und gechipt ist er auch. Er kann auch ruhig mal ein paar Stunden alleine bleiben. Er bellt nicht gleich wenn es mal an der Tür klingelt. Sam sollte in ein Zuhause mit viel Auslauf, er ist bisher immer mit den Pferden auf der Wiese gelaufen.


  • #2
    Tagebucheintrag vom 30.11.2014

    Es ging alles ganz fix und Sam ist musste also sehr schnell gehen, Telefonate wurden geführt, Listen durchgekämmt, und dann hat´s bei Fam. Ulrike S. `Peng` gemacht. Gestern ist die Besitzerin zu Sams neuer Familie gefahren um sich kennen zu lernen. Auf Anhieb waren Sam und der Sohn der Familie ein Team und haben den Garten unsicher gemacht.
    Wir wünschen Sam und seiner neuen Familie eine wundervolle Zeit zusammen

    Kommentar


    • #3
      Tagebucheintrag vom 01.12.2014

      Hallo liebe Bernerfreunde,

      jetzt gibt es endlich Nachrichten von Sam

      Sam ist seit Samstag bei uns. Natürlich war er ziemlich aufgeregt, ist aber direkt mit unserem Sohn in den Garten und hat dort rumgetobt. Der erste Spaziergang war ziemlich anstrengend, da Sam doch ziemlich an der Leine zieht. Am Sonntag haben wir dann eine Schleppleine genommen. Das war super, da Sam gut hört und immer zurück gerufen werden konnte.

      Bereits in der zweiten Nacht hat er komplett durchgeschlafen. Heute morgen war er 2 Stunden alleine und das hat auch super geklappt. Heute hat er richtig entspannt und hat schnarchend unter dem Tisch gelegen

      Ansonsten hat er den Garten schon zu seinem gemacht. Er bellt aber kaum, wenn er etwas hört, bellt er zweimal und dann ist gut. Wasser liebt er auch. Den Gartenteich hat er zu seinem Wassernapf auserkoren. Mit Kindern benimmt er sich auch toll.

      So wie es aussieht haben wir unseren Traumhund gefunden.

      Liebe Grüße von Sams neuer Familie

      Kommentar


      • #4
        Tagebucheintrag vom 02.12.2014

        Toll, dass wir endlich wieder einen Hund in der Familie haben. Sam hat sich seit Samstag schon gut eingelebt und kennt seine neue Familie immer besser.

        Und hier sind die ersten Fotos

        Spaziergang in der neuen Heimat


        Sam wartet bis sein Freund aus der Schule kommt


        Liebe Grüße

        Kommentar


        • #5
          Tagebucheintrag vom 06.12.2014

          Hallo Ihr Lieben,

          hier kommen Nikolausgrüße von Sam und seiner Familie.

          Seit einer Woche ist Sam jetzt bei uns. Wir sind total glücklich mit diesem superlieben Hund. Er fühlt sich schon richtig zu Hause und passt auf, wer hier am Haus vorbei geht. Gebellt wird aber immer nur kurz. Das Spazierengehen ist auch ganz entspannt. Mit der normalen Leine üben wir zwischendurch immer wieder. Für Fleischwurst tut Sam alles. Er zieht nicht mehr, setzt sich brav an der Straße hin und versucht alles auf einmal richtig zu machen.

          Heute war eine Freundin mit ihrem Hund zu Besuch. Die beiden haben den Garten auf den Kopf gestellt und lagen beim Essen lieb unter dem Tisch. Die Nächte sind sehr entspannt. Heute morgen wollte er auch erst um halb neun raus. So kann man auch mal ausschlafen.





          Liebe Grüße von Sam´s neuer Familie

          Kommentar


          • #6
            Tagebucheintrag vom 14.12.2014

            Hallo Ihr Lieben,

            hier kommen die neusten Infos von Sam.

            Heute ist er das erste Mal ohne Leine unterwegs gewesen. Wir haben uns extra einen schönen Spaziergang ausgesucht, wo ganz viel freie Fläche zum Toben war. Sam war total glücklich. Er ist durch die Gegend gerannt und kam immer superlieb, wenn wir ihn gerufen haben. Natürlich wurde er mit vielen Leckerchen belohnt. Der Hund und wir waren super glücklich, dass es so geklappt hat.

            Ansonsten sind wir einfach nur froh über diesen tollen Hund.







            Liebe Grüße

            Kommentar


            • #7
              Tagebucheintrag vom 27.12.2014

              Hallo liebe Bernerfreunde,

              Heute ist Sam jetzt 4 Wochen bei uns. Es kommt uns so vor, dass wir ihn schon immer haben. Wir treffen sehr oft Hunde mit denen Sam wild über die Felder und Wiesen toben kann und somit auch ganz schön viel Bewegung hat Weihnachten war doch ganz schön viel los.



              Unser Sohn hatte für Sam extra einen Wunschzettel an das Christkind geschickt. Und tatsächlich, das Christkind hatte den gewünschten Stofftierlöwen für Sam gebracht, der fast genau so groß ist wie der Hund selber. Sam war es aber doch nicht ganz geheuer. Er hat den Löwen doch sehr mit Respekt betrachtet. Der große Rinderknochen war dagegen schon besser. Er wurde durch die Gegend geschleppt und fleißig bearbeitet.

              Am ersten Feiertag kam dann Besuch mit Hund, sehr zu Sams Freude. Die Hunde haben schön getobt, aber der Tannenbaum ist stehen geblieben.

              Heute ist endlich der Winter angekommen. Sam und unser Sohn haben stundenlang durch den Garten getobt und Schneebälle geworfen und geschnappt.
              Wir haben auch tolle Spaziergänge mit der ganzen Familie gemacht. Sam ist super sozial. Er versteht sich mit allen Hunden und freut sich über jede Begegnung.





              Nun wünschen wir allen Zwei- und Vierbeinern ein gutes, gesundes neues Jahr.

              Kommentar


              • #8
                Tagebucheintrag vom 04.01.2015

                Hallo Ihr Lieben,

                wir freuen uns immer über Besuch. Sam übrigens auch. Gestern war ein 16 Monate alter Border Collie hier. Das Wohnzimmer und der Garten wurden ziemlich auf den Kopf gestellt. Aber Sam war einfach super lieb.

                Silvester haben wir auch gut überstanden. Einzelne Knaller beim Spaziergang haben ihn überhaupt nicht gestört. Einmal den Kopf gehoben und weiter ging es. Um Mitternacht war es dann aber doch etwas viel Knallerei. Wir haben bei uns zu Hause mit Freunden und einem Hund gefeiert, der total Panik hat. Sam wollte gerne mit raus und war dann aufgeregt, als fast alle Leute rausgingen. Hat sich dann aber schnell wieder beruhigt.

                Ansonsten läuft alles gut. Das Leinentraining ist auch auf einem guten Weg. Aber ohne Leine durch den Wald rennen ist natürlich noch besser. Er rennt so schnell, dass er manchmal kaum bremsen kann. Vorher schoss er an uns vorbei und konnte erst in einem Busch bremsen. Wahnsinn, wie schnell der Hund ist.







                Liebe Grüße und allen einen guten Start in den Alltag nach den Feiertagen

                Familie S. mit dem Superhund Sam

                Kommentar


                • #9
                  Tagebucheintrag vom 01.02.2015

                  Liebe Samfreunde,

                  jetzt ist Sam schon 2 Monate hier. Uns kommt es so vor, als wenn er schon immer da gewesen wäre.

                  Die Spaziergänge laufen ganz entspannt ab. Er hört gut (manchmal vergisst er es auch, wenn ein interessanter Hund erst zu begrüßen ist). Dann kommt er aber sofort angeschossen. Da muss man dann vorsichtig sein, da Sam die Geschwindigkeit nicht immer richtig einschätzen kann und dann an uns vorbei saust oder aus der Kurve "fliegt".

                  Letzte Woche hatte Sam 2 Tage lang Magen-Darm Probleme. Wir haben unseren Hund nicht wieder erkannt. Er rannte nicht vorneweg beim Spaziergang und wollte wieder nach Hause. Nach Diätkost geht es ihm aber wieder richtig gut. Allerdings scheint Hühnchen mit Reis nicht sein Lieblingsessen zu sein.

                  Heute haben wir einen Abenteuerspaziergang gemacht. Durch den Sturm Ela an Pfingsten sind hier immer noch viele Bäume in den Wäldern umgestürzt. Wir mussten 41 Bäume passieren, die umgestürzt waren (hat unser Sohn gezählt) - entweder darunter her oder oben rüber. Sam war in seinem Element. Das Drüberspringen machte ihm am meisten Spaß. Er hat richtig hohe Baumstämme übersprungen, in einer tollen Flugmanier - würde man beim Pferd sagen.










                  Hinterher war er aber ganz schön müde und ruht sich jetzt in seinem Korb aus.

                  Kommentar


                  • #10
                    Tagebucheintrag vom 13.03.2015

                    Hallo Ihr Lieben,

                    Sam ist jetzt schon mehr als 3 Monate hier, daher wird es Zeit mal wieder etwas von uns hören zu lassen.
                    Wir haben viele tolle Ausflüge und Spaziergänge zusammen gemacht. Sam ist einfach ein Wasserhund. So waren wir jetzt schon 2mal an der 6 Seenplatte in Duisburg. Am meisten haben es ihm die Schwäne angetan. Er will unbedingt Kontakt zu ihnen aufnehmen und schwimmt auf sie zu. Die Schwäne finden es aber gar nicht lustig und fauchen ihn an und werden immer größer vor ihm. Sam hat überhaupt keine Angst. Wir schon und haben ihn schleunigst aus dem Wasser beordert. Von einem Bootssteeg hat Sam dann den Schwan angebellt.

                    Das Laufen an der Leine macht auch Fortschritte. Allerdings ist er erstmal ziemlich aufgeregt, wenn man irgendwo Fremdes ist und zieht dann entsprechend. Kann man ihn loslassen ist das dann viel entspannter. Am letzten Wochenende lief uns dann direkt ein Reh vor die Füße. Sam rannte kurz hinterher, kam dann aber sofort nachdem ich gepfiffen habe.Hat er super gemacht.

                    Hier zu Hause läuft er ganz entspannt auch an der Leine meist aber ohne. Er beobachtet aber ganz genau, was hier in der Nachbarschaft so Neues gibt. Steht mal Jemand im Garten, der sonst nicht da ist, rennt er hin und guckt. Rufe ich ihn dann, bekommt er manchmal einen Rappel und rennt wie wild umher, durch den Garten der Leute, stellt sich vor die Fenster und guckt ins Haus, und kommt dann auch wieder zu mir. Da ist Sam eben ein richtiger Lausbub und wir müssen noch etwas am Gehorsam arbeiten. A prospos Lausbub. Da Sam ja sehr groß ist, kann er bequem den Kopf auf den Tisch legen und sieht, was es so gibt. Da kann es schon mal vorkommen, dass er sich etwas vom Tisch holt. Aber nur, wenn er alleine ist. Also müssen wir daran denken.
                    Einmal hat Sam auch einen Aktenordner von meinem Mann aus der Tasche geholt und etwas bearbeitet. Das waren wir aber selber schuld, da wir weg waren und nur ganz kurz zur Tür reinkamen, um dann wieder zu gehen. Nächstes Mal nehmen wir ihn dann mit. Die Akten waren aber noch okay.


                    Ansonsten liebe es Sam durch den Garten mit Kinder zu toben und zu spielen.

                    Den ersten Tierarztbesuch mit Impfen usw. haben wir auch gut überstanden. Nach der ersten Aufregung war er ganz entspannt und hat alle Untersuchungen souverän über sich ergehen lassen. Die Augenentzündung, die er hatte ist auch wieder weg. Aber er rennt einfach viel durch die Gegend und tobt und schwimmt viel im Wasser.

                    Das Sofa ist Sams Lieblingsschlafplatz. Er kann von dort gut auf die Straße und die Weide gucken und Hunde beobachten. Im Moment schläft und träumt er auch wieder gerade neben mir

                    Hier sind die Fotos:

                    Und hier sind die Sam Bilder











                    .
                    So, das wars jetzt erst Mal von uns und unserem Traumhund.

                    Kommentar


                    • #11
                      Tagebucheintrag vom 21.04.2015

                      Nun wird es aber mal wieder Zeit für ein paar Neuigkeiten von Sam.

                      Sam hat zusammen mit der ganzen Familie seinen ersten Urlaub hinter sich. Er hat sich super benommen und war total vorbildlich.
                      Wir waren im Schwarzwald bei meinen Eltern. Dort haben wir im Haus eine kleine Ferienwohnung. So wussten wir, wo wir hinkommen und dass es auf jeden Fall hundefreundlich ist(mit großem Garten).
                      Auf der Hinfahrt war er noch etwas unruhig, da er auf der Rückbank zu unserem Sohn musste, weil das Gepäck ja in den Kofferraum musste. Einen Zwischenstop haben wir bei Verwandten in der Nähe von Heidelberg gemacht. Hat auch super geklappt, sogar mit Spaziergang am Neckar entlang ohne ein Vollbad zu nehmen. Das wäre dann im Auto doch nicht so angenehm gewesen.

                      Abends waren wir dann nach einem langen Spaziergang noch Essen. Sam war vorbildlich, obwohl es total voll war und wir auch relativ lange warten mussten. und lag brav unter dem Tisch. In einem anderen Restaurant hatten wir extra einen Tisch bestellt, weil wir mit einem großen Hund kommen. War auch ein schöner Platz in der Ecke, leider hatte der Tisch aber einen Querbalken, so dass der Hund gar nicht darunter passte. Sam war etwas verwirrt und wollte sich dann auf die Eckbank setzen. Nach Umbaumaßnahmen konnten wir ihn dann überzeugen sich an die Seite zu legen.

                      Ansonsten haben wir einen schönen Hundeurlaub gemacht mit vielen Spaziergängen. Sam hatte Riesenspaß über die großen Wiesen und Felder zu rennen und freute sich immer, wenn er mit allen unterwegs sein durfte. Alleine konnten wir ihn auch lassen. Er hat die Zeit dann zum Schlafen genutzt, gerne auch im Bett meiner Eltern. Das war ja auch so schön weich.

                      Sehr zu Sams Freude hatten wir auch noch einen schönen Schneetag, neben Regen und dann über Ostern zum Glück auch Sonne, passend zum Ostereiersuchen. Im Wald hatte der Osterhase doch tatsächlich auch Eier versteckt und Sam hatte einen Riesenspaß zusammen mit unserem Sohn die Eier zu suchen. Einmal war Sam schneller und hat ein kleines Ei vor unserem Sohn gefunden und sofort vertilgt. Hat wohl gut geschmeckt und ist ihm auch bekommen.

                      Die Rückfahrt verlief ganz harmonisch. Er hat sich auf die Rückbank gelegt und den Kopf bei unserem Sohn auf den Schoß und geschlafen.
                      Hier zu hause musste Sam sich erstmal wieder an den anderen Ablauf gewöhnen.

                      Jetzt sind wir fleißig im Garten und Sam natürlich immer mit dabei. Meistens mitten in dem Beet, wo er garantiert nicht hin soll. Graben kann er auch gut, natürlich auch im Beet oder auf dem Rasen, an Stellen, wo wir gerade Rasen nachgesät haben. Zwischendrin bekommt er dann wieder seine "Rennanfälle" und dreht große Kreise .

                      So, das war es mal wieder.




                      Kommentar


                      • #12
                        Tagebucheintrag vom 03.05.2015

                        Hallo Ihr Lieben,

                        nun ist es schon wieder eine Weile her, dass ich von Sam berichtet habe. Die Zeit verfliegt...

                        Unser Urlaub ist schon eine Weile her und der Alltag hat uns wieder. Sam genießt den Garten. Anbei auch noch Fotos aus dem Urlaub.

                        Liebe Grüße aus Essen von Sam und Familie







                        Kommentar


                        • #13
                          Tagebucheintrag vom 29.05.2015

                          Neuigkeiten von Sam,

                          An Pfingsten war Sam das erste Mal im Tierpark.
                          Es war einfach nur schön. Er war natürlich total aufgeregt und hat doch etwas an der Leine gezogen. Hinterher ging es aber gut. Sam hat sich benommen wie unser Sohn. Rannte zu jedem Gehege und guckte aufmerksam, was denn da drin ist. Huftiere wie Zebras, Kamele, Antilopen waren nicht so interessant. Die anderen Hunde im Tierpark hat er ebenfalls nicht beachtet. Am Besten gefielen ihm die Affen. Er hat sie ganz genau beobachtet und hat mit einem Affen richtig Kontakt am Gitter auf genommen. Gebellt hat Sam nie. Bei den Stachelschweinen ist er auf die Mauer mit den Vorderbeinen gesprungen, das Stachelschwein kam von der anderen Seite hoch. Zu schön, leider war ich nicht schnell genug mit dem Fotografieren. Die Erdmännchen und Nutrias fand er auch ganz spannend.


                          Nach dem Zoobesuch haben wir dann noch eine schöne Runde in einem Waldgebiet mit See gemacht. Dort konnte Sam sich so richtig austoben. Er hat das erste Wasserloch entdeckt und war sofort drin. Leider war das ziemlich moorig, so dass ein fast schwarzer, stinkender Sam wieder zu Tage kam. Zum Glück kamen wir dann später noch zu dem See. Sam konnte gar nicht genug im Wasser bekommen und kam wieder richtig sauber raus. Dann habe ich ihn aber an die Leine gemacht, da ich mir nicht sicher war, ob er nicht nochmal in einen Tümpel springt.

                          Nun ist Sammy schon mehr als ein halbes Jahr bei uns. Wir freuen uns jeden Tag über diesen tollen Hund. Manchmal kriegt er auch seinen verrückten Minuten. Mit Vorliebe tobt er durch den Garten und hat meine Margharitenwiese als Lieblingsplatz rausgesucht. Eine Buddelstelle hat er auch gefunden. Eigentlich wollten wir da jetzt Rasen einsähen, das können wir aber erst mal lassen. Der Hund soll ja auch seinen Spaß haben.

                          Fotos muss ich noch bearbeiten und werde sie später hochladen.

                          Liebe Grüße von Sammy

                          Kommentar


                          • #14
                            Tagebucheintrag vom 02.06.2015

                            Hallo Ihr Lieben,

                            hier meldet sich der Geburtstagshund. Heute wird Sam 3 Jahre alt.

                            Der Tag begann schon mit einer superschönen Gassirunde. Ich bin Sams Lieblingsstrecke gelaufen. Dort gibt es viel hohes Gras zum Durchsausen und man trifft immer Hunde. Heute hat er ganz viele getroffen. Es waren einige junge Hunde dabei, die viel Spaß hatten mit ihm zu toben. Anschließend hat Sam erstmal eine Ruhepause gemacht.

                            Als Jonathan von der Schule kam, gab es noch Geschenke. Eine schöne Krake zum Spielen und natürlich ganz leckeres Essen. Am Nachmittag haben wir dann noch Sams Freundin Lucy im Wald getroffen. Die beiden haben wie wild getobt.

                            Jetzt gibt es noch ein paar Sambilder.









                            Liebe Grüße von Sam und seiner Familie

                            Kommentar


                            • #15
                              Tagebucheintrag vom 01.07.2015

                              Hallo hier meldet sich mal wieder Sam mit Familie.

                              Gerade genießt Sam das kühle Haus. Draußen ist es doch für Hunde eindeutig zu warm. Heute morgen haben wir eine schöne Runde im Wald gedreht mit einer Abkühlung im Bach und heute abend geht es zum Baden noch an die Ruhr.

                              Sam geht gut. Er hat den Geburtstag unseres Sohnes gut gemeistert mit 15 wilden Kindern. Außerdem hat Jonathan ihm beigebracht aufs Trampolin zu springen uns sich dort auszuruhen.

                              Anbei auch noch ein paar Fotos aus noch nicht so heißen Tagen. Sam ist durchs Feld gerast, aber zum Glück war kein Bauer in der Nähe. Er hat auch keine Spuren hinterlassen, da er wie ein Reh gesprungen ist.








                              Am Freitag geht es für eine Nacht an die See, um unseren Sohn zu besuchen. Mal sehen, wie Sam das findet.

                              Schöne Sommertage und liebe Grüße

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X